Sollte Ihnen diese E-Mail nicht richtig angezeigt werden, klicken Sie bitte hier.
Text
600 pixels wide image
Offizielles Pressefoto von "Demenz neu sehen"
Liebe Leserinnen und Leser,

wir sind ganz aus dem Häuschen! Lange war uns etwas bange, wie viele Teilnehmer*innen sich wohl für den Desideria Care Preis 2022 Fotografie – Demenz neu sehen bewerben werden. Wir riefen die Online-Denkwerkstätten ins Leben, die großen Zuspruch erfuhren. Die Veranstaltungen im Februar, März und Mai waren sehr gut besucht. Das machte uns zuversichtlich!

Am 15. Juni war es dann so weit – der große Moment! Mehr als 450 Bilder wurden über unser Online-Bewerbungsformular hochgeladen. Bis Mitternacht (!) trafen 57 Bewerbungen bei uns ein. Eine Zahl, die unsere (realistischen) Erwartungen weit übertrifft. Viele der eingereichten Fotografien spiegeln stimmungsvoll und berührend den Alltag mit Demenz. Vor allem zeigen sie, dass die Begegnung mit Demenz unzählige überraschende und humorvolle Momente birgt, die Betroffenen und Angehörigen Kraft schenken.

Auffallend häufig erreichten uns positive Rückmeldungen, dass sich die Teilnehmenden durch „Demenz neu sehen“ bestärkt fühlten, das (Zusammen-) Leben mit einem Menschen mit einer dementiellen Erkrankung mit der Kamera festzuhalten. Einige Kommentare wollen wir unbedingt mit Ihnen teilen: 

„Egal wie es ausgeht, ich finde den Ansatz Ihres Wettbewerbs toll! Seit elf Jahren begleiten wir unseren Vater nun schon durch diese Krankheit. Meine Tochter und mein Vater sind eng verbunden - trotz allem! Deshalb wollte ich auch mitmachen…“

„Durch das Fotoprojekt durfte ich Herrn XX persönlich kennenlernen. Mit seiner Offenheit kamen wir leicht in Kontakt und hatten viel Spaß beim Fotografieren. Von den Bildern war das Ehepaar berührt. Ich hoffe, die erlebte Leichtigkeit bleibt uns lange in Erinnerung.“

„Ich finde es toll, dass Sie versuchen, dass man Demenz auch aus einer anderen Perspektive sieht. Leider bekomme ich es selbst sehr oft mit, dass alte Freunde, langjährige Bekannte und auch Familienmitglieder die Menschen mit Demenz nicht mehr besuchen, weil durch das oft negative Bild und keine eigene Erfahrung sehr große Angst und Hemmungen entstehen. Das könnte sich durch ihr Projekt ändern und das finde ich großartig.“

„Auf jeden Fall bedanke ich mich, dass ich als betroffener Angehöriger durch Sie Anregung und Mut bekommen habe, meine skizzenhaften fotografischen Selbstgespräche zum Thema Demenzerkrankung weiter auszuarbeiten, öffentlich zu machen und zur Diskussion zu stellen.“

„Die Idee des Fotowettbewerbs spricht mir aus der Seele. Ich bin seit drei Jahren pflegende Angehörige und von Anfang an standen für mich die vielen schönen, lustigen und auch unbeschwerten Momente im Vordergrund. Natürlich ist es oft anstrengend und ich bin am Ende meiner Kräfte, aber nichtsdestotrotz versuche ich stets die Demenz mit Leichtigkeit und Humor zu nehmen. Dafür mehr Bewusstsein in der Öffentlichkeit zu schaffen, finde ich enorm wichtig! Deshalb wollte ich auch unbedingt teilnehmen!“

Desideria Care möchte sich bei allen Fotograf*innen und den vielen Menschen, die sich auf den Fotografien zeigen, sehr, sehr herzlich bedanken! Wir sind tief beeindruckt von ihrer Offenheit, ihrem Mut und ihrem authentischen Beitrag dazu, die Wahrnehmung von Demenz in der Öffentlichkeit mit uns gemeinsam zu verändern. Damit ist eine reiche Grundlage für eine neue Bildwelt vom Leben mit Demenz geschaffen – in ihrer Fülle und Vielfalt sicher bislang einmalig!

Die Jurysitzung wird Ende Juli stattfinden. Die Teilnehmer*innen werden anschließend benachrichtigt. Und seit kurzem steht auch der Termin für die Preisverleihung fest: Dienstag, 18. Oktober 2022, in München.

Es grüßt Sie herzlich,

Ihr Team von „Demenz neu sehen“

Über den Desideria Care Preis 2022 Fotografie - "Demenz neu sehen"
Das Leben mit Demenz aus einer neuen Perspektive wahrnehmen: Dazu lädt der mit 10.000 Euro dotierte Fotowettbewerb „Demenz neu sehen“ ein. Profi-Fotografinnen und Fotografen, Nachwuchstalente und Amateure aus ganz Deutschland sind aufgerufen, mit ihrer Kamera besondere und ungewöhnliche Augenblicke aus dem Alltag mit Demenz einzufangen. Ausgeschrieben wird der Preis vom gemeinnützigen Verein Desideria Care e.V., München. Die Münchner Josef und Luise Kraft-Stiftung fördert den Wettbewerb finanziell. Für die Jury konnten namhafte Vertreter aus der Fotografen-, Medien- und Wissenschaftswelt gewonnen werden. Zudem unterstützt der Bremer Fotograf Hauke Dressler den Wettbewerb als Botschafter. Alle Infos über den Preis finden Sie auf der Webseite.
190 pixel image width

Desideria Care: Demenz menschlich begleiten

Desideria Care wurde 2017 von Désirée von Bohlen und Halbach gegründet. Der gemeinnützige Verein unterstützt und stärkt Familien mit Angehörigen, die an Demenz erkrankt sind. Mit innovativen Angeboten gibt Desideria Care Betroffenen und ihren Angehörigen eine Perspektive. Eckpfeiler hierfür sind Wissen, Selbstfürsorge und Lebensqualität. Desideria Care setzt sich für eine demenzfreundliche Gesellschaft ein, in der Demenz kein Stigma und Tabu ist. Ziel ist es, ein Umdenken in der Gesellschaft zu bewirken und mehr Teilhabe und Lebensqualität für betroffene Familien zu schaffen. 
Desideria Care Preis für Fotografie 2022 - Demenz neu sehen
Ein Projekt von Desideria Care e.V.
Lessingstraße 5
80336 München
Deutschland

+49 89 59 99 74 33
info@demenzneusehen.de
www.demenzneusehen.de
Instagram: www.instagram.com/demenzneusehen

 

 

Wenn Sie diese E-Mail (an: schmieder@desideriacare.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.