Sollte Ihnen diese E-Mail nicht richtig angezeigt werden, klicken Sie bitte hier.
Text
Liebe Leserin, lieber Leser,

„Vielen herzlichen Dank! Sensibler Umgang mit Menschen mit Demenz, den Angehörigen, mit dem Thema und Danke für die persönlichen Einblicke“, schrieb uns eine Teilnehmerin nach der 1. Online-Denkwerkstatt „Fotografieren und Demenz“. Wir waren sehr berührt! Berührt von der großen Schar der Teilnehmer*innen an dem Onlinetreffen und von dem offenen, wertschätzenden Austausch. Vielen Dank für die zahlreichen positiven Rückmeldungen!

Der wachsende Zuspruch motiviert uns, einen eigenen Newsletter für den Fotowettbewerb „Demenz neu sehen“ herauszugeben. Wir wollen Sie darin über Neuigkeiten und Hintergründe aus dem Wettbewerbsgeschehen informieren und auf Ihre Fragen eingehen. Und uns bestärkt, dass die Medien "Demenz neu sehen" immer mehr beachten. Links zu den Interviews finden Sie unten.

Wie freuen uns, wenn wir uns hoffentlich schon bald bei der 2. Online-Denkwerkstatt am 17. März treffen!

Herzlich,
Ihr Team von „Demenz neu sehen“

PS: Kennen Sie noch mehr Menschen, die das Thema "Fotografieren und Demenz" beschäftigt? Dann leiten Sie den Newsletter gerne weiter.

Jetzt anmelden zur 2. Online-Denkwerkstatt "Fotografieren und Demenz"


Miteinander sprechen und sich austauschen – das steht im Mittelpunkt der Online-Denkwerkstatt zum Fotowettbewerb „Demenz neu sehen“. Die 30 Teilnehmer*innen der 1. Denkwerkstatt Anfang Februar waren angetan von der informativen Gesprächsrunde mit Fotograf und Botschafter Hauke Dressler, der sehr sensibel auf die Fragestellungen einging.

Am Donnerstag, 17. März, geht’s in die zweite Runde. Eingeladen sind allgemein Interessierte sowie Personen, die am „Desideria Care Preis 2022 – Demenz neu sehen“ teilnehmen wollen.

Infos und Anmeldung

Ihre Fragen zum Wettbewerb


Für den Fotowettbewerb „Demenz neu sehen“ sind bereits erste Bewerbungen eingegangen. Im Zuge des Bewerbungsprozesses über das Online-Formular sind Fragen zu den Teilnahmebedingungen, technischen Details und rechtlichen Anforderungen aufgetaucht. Diese sammeln und beantworten wir im FAQ-Bereich der Webseite.
FAQs lesen

"Demenz neu sehen" in den Medien


Wie wirken und was bedeuten Bilder im Lebensabschnitt Demenz – darüber haben Désirée von Bohlen und Halbach, Vorständin von Desideria Care e.V., und der Botschafter von „Demenz neu sehen“, Hauke Dressler, live im Studio von TV Bayern LIVE gesprochen. Wir sind sehr glücklich, dass unser Fotowettbewerb dort so ausführlich (13 Minuten) zu Wort kommen durfte und so viel positive Resonanz erhält.
Schauen Sie rein in das Gespräch in der Mediathek (ab Minute 12:27)
Beitrag anschauen
190 pixel image width
Um das Thema Fotografie geht es auch in der aktuellen Folge von "Leben, Lieben, Pflegen – Der Podcast zu Demenz und Familie". Dazu haben Familiencoachin Anja Kälin von Desideria Care e.V. und Bloggerin Peggy Elfmann einen Gast eingeladen: Hauke Dressler. Der Fotograf hat viele Länder bereist und Fotoreportagen gemacht.
Ein Fotoprojekt, das ihn besonders geprägt hat, ist die Reise mit seinem an Demenz erkrankten Vater nach Lappland. Im Podcast berichtet Hauke von dieser Reise und den Bildern, die er dabei gemacht hat. Auch Anja und Peggy erzählen von ihren Erfahrungen mit Bildern.
Podcast hören
Über den Desideria Care Preis 2022 Fotografie - "Demenz neu sehen"
Das Leben mit Demenz aus einer neuen Perspektive wahrnehmen: Dazu lädt der mit 10.000 Euro dotierte Fotowettbewerb „Demenz neu sehen“ ein. Profi-Fotografinnen und Fotografen, Nachwuchstalente und Amateure aus ganz Deutschland sind aufgerufen, mit ihrer Kamera besondere und ungewöhnliche Augenblicke aus dem Alltag mit Demenz einzufangen. Ausgeschrieben wird der Preis vom gemeinnützigen Verein Desideria Care e.V., München. Die Münchner Josef und Luise Kraft-Stiftung fördert den Wettbewerb finanziell. Für die Jury konnten namhafte Vertreter aus der Fotografen-, Medien- und Wissenschaftswelt gewonnen werden. Zudem unterstützt der Bremer Fotograf Hauke Dressler den Wettbewerb als Botschafter. Die Ausschreibung läuft bis zum 15. Juni 2022. Die Bewerbung ist ausschließlich online möglich.
190 pixel image width

Desideria Care: Demenz menschlich begleiten

Desideria Care wurde 2017 von Désirée von Bohlen und Halbach gegründet. Der gemeinnützige Verein unterstützt und stärkt Familien mit Angehörigen, die an Demenz erkrankt sind. Mit innovativen Angeboten gibt Desideria Care Betroffenen und ihren Angehörigen eine Perspektive. Eckpfeiler hierfür sind Wissen, Selbstfürsorge und Lebensqualität. Desideria Care setzt sich für eine demenzfreundliche Gesellschaft ein, in der Demenz kein Stigma und Tabu ist. Ziel ist es, ein Umdenken in der Gesellschaft zu bewirken und mehr Teilhabe und Lebensqualität für betroffene Familien zu schaffen. 
"Demenz neu sehen" - Desideria Care Preis für Fotografie
Ein Projekt von Desideria Care e.V.
Lessingstraße 5
80336 München
Deutschland

+49 89 59 99 74 33
info@demenzneusehen.de
www.demenzneusehen.de
Instagram: www.instagram.com/demenzneusehen

 

 

Wenn Sie diese E-Mail (an: schmieder@desideriacare.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.